Happy Dog ist sicher vielen von euch ein Begriff. Der bekannte Hundefutterhersteller hat vor Kurzem eine neue Sorte Trockenfutter für Junghunde auf den Markt gebracht. Wir haben uns die Produkte einmal genauer angeschaut und wir möchten euch hier daran teilhaben lassen.

Kennt ihr die Marke Happy Dog?

Das Unternehmen Happy Dog hat seinen Sitz in Bayern, im schwäbischen Wehringen, wo die Trockenfuttersorten im Familienbetrieb produziert werden – ganz nach dem Motto „Qualität made in Germany“. Daneben bietet Happy Dog auch Nassfutter und Futterergänzungsmittel an. Nur hochwertige Rohstoffe, oft direkt aus der Region, sind Bestandteil des Hundefutters. Großen Wert legt das Unternehmen auf gentechnikfreie Produkte und den Verzicht von Tierversuchen. Das gesunde Tierfutter ist nicht nur in Deutschland äußerst beliebt. Happy Dog verkauft seine Produkte inzwischen in über 66 Länder. Bei der Futterauswahl bietet der Hersteller eine Vielzahl an Fleischsorten zur Auswahl.

Das neue Futter Happy Dog Supreme Young Junior Original

Das neuste Futter auf dem Markt heißt Happy Dog Supreme Young. Hierbei handelt es sich um eine Futtermittelserie, die speziell für große und mittelgroße Junghunde von der vierten Lebenswoche bis zum 18. Lebensmonat konzipiert wurde. Doch was unterscheidet dieses Futter nun von anderen Sorten? Als Erstes fällt mir sofort die außergewöhnliche Form der Futterkroketten auf, diese haben eine niedliche Herzchenform. Das sieht nicht nur süß aus, dank des Lochs in der Mitte lassen sich die Kroketten viel besser kauen und verdauen. Außerdem haben die Happy Dog Supreme Young Junior Original Herzchen eine größere Oberfläche als herkömmliche Futterkroketten. Damit kann das Essen besser von Magensäften zersetzt und besser verwertet werden.

Die Futterserie unterteilt sich in „Baby“ – Futter und Nahrung für „Juniors“. Diese 2-Phasen-Ernährung passt sich dem unterschiedlichen Energie- und Proteinbedarf von Welpen und jungen Hunden mittelgroßer und großer Rassen an. an. In den ersten Lebensmonaten erhalten die Hunde so eine energiereiche, glutenfreie Kost mit vielen tierischen Proteinen. Diese sind wichtig für ein gesundes Muskelwachstum. Später reduziert sich der Energie- und Proteingehalt der Nahrung. Das verhindert, dass dein Liebling zu schnell wächst. Super finden wir auch den enthaltenen Zusatz von Neuseelandmuschel. Dieser unterstützt die gesunde Entwicklung von Knochen, Sehnen und Gelenken. Leider sind besonders häufig mittlere und große Hunderassen von Erkrankungen des Bewegungsapparates wie Hüftdysplasien betroffen. Kräuter machen das Futter nicht nur lecker, sie stärken auch unter anderem das Immunsystem der Hunde.

Gesunde Ernährung für euren Welpen

Die richtige Fütterung ist entscheidend für die Gesundheit eures Welpen und Junghundes. Um gesund wachsen zu können, benötigt ein Junghund Nährstoffe, Vitamine und Mineralstoffe in der richtigen Zusammensetzung. Das heißt aber nicht viel Futter hilft Viel – ganz im Gegenteil. Je größer die Hunderasse, desto langsamer sollte der Welpe wachsen. Fertigfuttermittel für große Hunde sind speziell auf das Wachstum großer Rassen ausgelegt und sorgen in der richtigen Dosierung für ein gesundes Wachstum. Wie viel Futter dein Hund täglich bekommt, hängt vom Gewicht, der Bewegungsfreude und der Hunderasse ab. Hier gibt es gute und schlechte Futterverwerter. Ist dein Hund optimal versorgt, glänzt in der Regel sein Fell. Zeigt er zudem Interesse an seiner Umwelt und geht neugierig auf Entdecklungstour geht es im gut. Bist du unsicher, ob sich dein Liebling ideal entwickelt? Dann wird der Tierarzt deines Vertrauens sicherlich mit Rat und Tat zur Seite stehen.

So stellt ihr das Futter um

Normalerweise gestaltet sich die Umstellung bei Hunden unproblematisch. Unverträglichkeiten tauchen selten auf, man muss aber auch damit rechnen.

Eine Futterumstellung bei Hunden könnt ihr auf zwei Weisen durchführen: entweder von einem Tag auf den anderen, oder schrittweise.

 Die plötzliche Umstellung

Hierbei erhält euer Hund von einem Tag auf den nächsten sein neues Futter zu 100 Prozent. Die Vielzahl der Vierbeiner hat damit meist keine Schwierigkeiten. In manchen Fällen kann es aber zu Durchfall, Verstopfung und einem Appetitverlust führen. Deshalb sollte man als Halter seinem Tier nicht zu viel zumuten, wenn man weiß, dass das Tier generell sensibel bei der Nahrungsaufnahme ist. Eher widerstandsfähige und „anspruchslosere“ Hunde eignen sich aber für den direkten Weg. Bei Welpen und jungen Hunden, deren Verdauung man noch nicht so gut kennt und die häufig noch etwas empfindlicher sind als ausgewachsene Hunde, empfiehlt sich eine schrittweise Umstellung.

 Die schrittweise Umstellung

Die schrittweise Futterumstellung kann zwischen zwei und vier Wochen dauern. Hierbei solltet ihr das neue Futter unter das bekannte mischen mit jeweils von Tag zu Tag ansteigendem Verhältnis zwischen den Futterarten. Je nachdem, wie euer Hund reagiert, könnt ihr am darauf folgenden Tag das Mischverhältnis erhöhen. Zu Beginn solltet ihr einen Anteil von einem Viertel neuem Futter nicht überschreiten.

Falls ihr beobachtet, dass euer Hund mit der Umstellung plötzlich mehr Futter zu sich nimmt oder verlangt, so kann dies eine normale Begleiterscheinung der Umstellung sein. Der Organismus muss sich umgewöhnen und der Stoffwechsel des Tieres auf das neue Material einstellen. Nach einiger Zeit wird sich dann die Menge wieder auf das Ausgangsniveau reduziert haben.

 

Fazit:

Da wir leider keine Hunde haben, konnten wir nur auf die Erfahrungen von einer guten Freundin zurückgreifen. 🙂 Das Futter wurde von Snoopy gut angenommen und die Größe der Futterbrocken ist gut auf die Größe / Alter von Jungtieren abgestimmt. Wer möchte, der kann bei Happy Dog eine Futterprobe bestellen. Füllt dazu einfach das entsprechende Formular auf der verlinkten Seite aus.

 

Verfasser

Hallo! Ich bin Florian von MonsterDealz und betreibe nun Pfotendeals auch voll und ganz für euch. :-)

Schreibe einen Kommentar zu diesem Deal:

Hier kannst du ein Bild an deinen Kommentar anhängen (jpg)